Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Aktuelles aus der Schule

Artikel vom 12.07.2019

Orientierungslauf am GGW

Kunst des Kartenlesens - Orientierungslauf des Gymnasiums Gosheim-Wehingen

Am 5. Juli veranstaltete das Gymnasium Gosheim-Wehingen einen Orientierungslauf über den Wehinger Hochberg. Trotz Sommerhitze machten sich Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte mit großem Eifer auf die Suche nach Stationen, die im Wald und in angrenzenden Wiesen versteckt waren. Organisiert hatte den Orientierungslauf der Lehrer Martin Prinz.

Als einziges Hilfsmittel gab er den Teilnehmern jeweils eine Landkarte mit, in der die zu findenden Stationen eingezeichnet waren. Um zu beweisen, dass man eine bestimmte Station gefunden hatte, musste man dort seine Landkarte stanzen. Zu diesem Zweck befand sich an jeder Station eine Stanze mit einem speziellen Stanzmuster. Damit es sich nicht lohnte, Konkurrenten einfach zu verfolgen, bekamen die Teilnehmer verschiedene Suchaufträge. Außerdem starteten sie zeitversetzt. Die meisten Teilnehmer bildeten Zweierteams. Manche wagten sich aber auch alleine an den Start. Nicht nur Orientierungsfähigkeit war gefragt, sondern auch Tempo.

Während die meisten Teilnehmer ungefähr eine Stunde brauchten, schafften zwei Fünftklässler, Tom Hauser und Lars Lachenmaier, ihre Route in sensationellen 21 Minuten. Für diese außerordentliche Leistung bekamen die beiden eine Goldmedaille. Aber auch andere Teilnehmer konnten eine Goldmedaille mit nach Hause nehmen, da bei der Auswertung der Ergebnisse zwischen Mädchen und Jungen und zwischen Jüngeren und Älteren unterschieden wurde. In der Kategorie der Fünftklässler siegte neben dem Jungen-Team von Tom Hauser und Lars Lachenmaier das Mädchen-Team von Annalena Gruler und Lena Klemm. In der Kategorie der Sechst- und Siebtklässler waren Helen Hamma, Sophia Zimmerer und Elias Hugger die besten "Pfadfinder", wobei Elias seine Goldmedaille ganz ohne die Hilfe eines Partners errang. Das Mädchen-Team von Marie Marquart und Sharon Thaller sowie das Jungen-Team von Sven Mauthe und Reangsey Ouk sicherten sich die Goldmedaillen in der Kategorie der Neunt- und Zehntklässler. Schülerinnen und Schüler der Klassen 11 und 12 bildeten zusammen mit den Lehrkräften die Kategorie der Erwachsenen. In dieser Kategorie siegte der Elftklässler Dominik Weber. Schon beim letztjährigen Orientierungslauf hatte er eine Goldmedaille gewonnen.

Der Orientierungslauf hat am Gymnasium Gosheim-Wehingen schon eine lange Tradition. Er findet in der Regel einmal pro Schuljahr statt. Die diesjährige Auflage des Orientierungslaufs ist schon die sechsundzwanzigste.

 no alternative
 no alternative

Gemeinsam Lernen

voneinander und miteinander innerhalb der Schule und mit zahlreichen Bildungspartnern

Gemeinsam Ideen entwickeln

Mit Karte und Kompass durchs Gelände zur Förderung von Orientierungfähigkeit und Zielstrebigkeit

Gemeinschaft erfahren

regelmäßige Assembly (Schulvollversammlung) zur Förderung der Schulgemeinschaft