Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Aktuelles aus der Schule

Artikel vom 27.07.2021

Kunstwerke aus Drehteilen

Kunstwerke aus Drehteilen - Gemeinsames Kunstprojekt von GGW und Firma GERO

 no alternative
1. Preis von Sinem Demir und Julia Jöll
 no alternative
2. Preis von Catalina Busuioc und Jana Tomaschet
 no alternative
3. Preis von Evelyn Beck und Dana Birkle

Das Gymnasium Gosheim-Wehingen führte in diesem Schuljahr ein Kunstprojekt zusammen mit der Bubsheimer Firma Gero durch. Diese produziert bekanntlich Drehteile. Für das Kunstprojekt stellte sie dem Kunstkurs der elften Klasse Drehteile aus eigener Produktion zur Verfügung. Die Aufgabe für die Schülerinnen und Schüler bestand zunächst darin, aus den Drehteilen etwas Neues herzustellen. Dabei waren der Phantasie keine Grenzen gesetzt. So entstanden ganz verschiedene Gegenstände, zum Beispiel Spielzeugautos, Schachfiguren, Schmuck, eine Haarbürste und „Süßigkeiten“. Der zweite Teil der Aufgabe bestand darin, die Kreationen so zu fotografieren, dass sie möglichst attraktiv erscheinen. Manche Schüler nutzten für diesen Teil der Aufgabe ein kleines Fotostudio im Kunstraum, andere gingen dafür in den Pausenhof, in den nahe gelegenen Wald oder an einen anderen Ort. Unterstützt wurden die Schülerinnen und Schüler bei alledem von ihrer Kunstlehrerin Jessica Wald.

ür die drei besten Arbeiten stiftete die Firma Gero verschiedene Preise, unter anderem Gutscheine für den Europapark. Den ersten Preis erhielten Julia Jöll und Sinem Demir. Die beiden Schülerinnen hatten einen Stollenschuh hergestellt, indem sie Drehteile an die Sohlen eines gewöhnlichen Schuhs montiert hatten. Den Stollenschuh hatten sie dann mit einem Spiegel so raffiniert in Szene gesetzt, dass man auf den ersten Blick nicht zwischen Original und Spiegelbild unterscheiden konnte. Der zweite Preis ging an Cátálina Busuioc und Jana Tomaschett. Prämiert wurden sie für ein Korsett, das sie aus Drehteilen zusammengesetzt und an einem „Fotomodell“ präsentiert hatten. Auf Platz drei landeten Dana Birkle und Evelyn Beck mit einer Obstschale aus Drehteilen. Für die Fotografie hatten sie die Obstschale mit verschiedenen Leckereien dekoriert. Die Jury, die die Preisträgerinnen bestimmte, setzte sich aus vier Personen zusammen: Susanne Roth, Gesellschafterin der Firma Gero; Tanja Köhler, Psychologin und Beraterin, die mit der Firma Gero zusammenarbeitet; Anne Eddahbi, Kunstlehrerin am Gymnasium Spaichingen; und Jessica Wald, ihre Fachkollegin am Gymnasium Gosheim-Wehingen.

Zu besichtigen sind die Ergebnisse des Kunstprojekts auf der Website: art.gogero.de. Dort werden übrigens auch die Ergebnisse eines Kunstprojekts vorgestellt, das Anne Eddahbi mit Schülerinnen und Schülern im Gymnasium Spaichingen durchführte.

Gemeinsam Lernen

voneinander und miteinander innerhalb der Schule und mit zahlreichen Bildungspartnern

Gemeinsam Ideen entwickeln

Mit Karte und Kompass durchs Gelände zur Förderung von Orientierungfähigkeit und Zielstrebigkeit

Gemeinschaft erfahren

regelmäßige Assembly (Schulvollversammlung) zur Förderung der Schulgemeinschaft