Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Aktuelles aus der Schule

Artikel vom 31.05.2024

Gymnasium Gosheim-Wehingen an der Küste

Leistungsfach Geo erkundet Nord- und Ostsee

 no alternative
Lehrerin Aike Pulvermüller und ihre Schüler vom Leistungsfach Geographie genießen Wind, Sonne, Sand und Meer auf der Exkursion in den hohen Norden

Leistungsfach Geo am Gymnasium Gosheim-Wehingen erkundet Nord- und Ostsee

Auf den Weg gen Norden zu einer 8-tägigen Studienfahrt machte sich das Leistungsfach Geographie des Gymnasiums Gosheim-Wehingen am 1. Maifeiertag zusammen mit Lehrerin Aike Pulvermüller.

Mit der Bahn ging es zunächst nach Hamburg. Zur Abiturvorbereitung standen hier verschiedene Themen zur Stadtentwicklung, Hafenstandort, Globalisierung und Nachhaltigkeit auf dem „Stundenplan“. Mittels unterschiedlicher Stadtrundgänge bei sonnigem Wetter und teilweise vielen Kilometern in den Beinen, einem Besuch der Greenpeaceausstellung in der Hafencity und einer Fahrt mit einer Hafenfähre wurden die verschiedenen Schwerpunkte thematisiert. Natürlich durften trotz Lernatmosphäre ein Besuch des alten Elbtunnels, der Elbphilharmonie (zumindest aus nächster Nähe) und ein Musicalbesuch des bekannten Musicals König der Löwen nicht fehlen.
Gefüllt mit vielen Eindrücken aus der Großstadt Hamburg ging es nach Cuxhaven. Hier erfuhren die Schülerinnen und Schüler einiges zum Thema Küstenschutz und Deichbau. Besonders beeindruckt war die Gruppe vom Wattenmeer und der kaum „sichtbaren“ Nordsee, die sich bei Ebbe kilometerweit meerwärts zurückgezogen hatte. Das Nordseewetter zeigte sich an der Küste wechselhaft, so dass der Tagesausflug nach Helgoland eine nasse Angelegenheit wurde. Da der Regen auch nach dem Besuch des dortigen Bunkermuseums noch nicht nachgelassen hatte, wurde der eigentlich naturkundlich interessante Inselrundgang eine etwas ungemütliche Runde. Von dort aus ging die Fahrt weiter nach Bremerhaven, wo ein Besuch des Klimahauses auf dem Plan stand. Mit einem Gang durch das multimediale Museum und unzähligen erleb- und erfühlbaren Eindrücken über das Leben der Menschen in verschiedenen Klimazonen entlang des 8. Längengrads konnte die Gruppe einiges über das sensible Klimasystem unserer Erde erfahren.
Weiter ging es in die Hansestadt Lübeck. Zum Thema Küstenformen an der Ostsee erfuhren die Schüler dort bei einem Lerngang mit einer Geologin sehr viel zum Thema Steilküste.
Finanziell unterstützt wurde die Fahrt von der Vector-Stiftung, sowie der Anton Häring KG und
Richard Moser KG Präzisionsdrehteile.

 

Gemeinsam lernen

miteinander entwickeln, experimentieren, "begreifen"


Gemeinsam Ideen entwickeln

mit modernen Medien Neues gestalten